Rheuma-Liga, Arbeitsgemeinschaft Feucht

 

Herzlich Willkommen

 

bei der Arbeitsgemeinschaft Feucht der Deutschen Rheuma Liga

Was ist Rheuma ?

Rheuma ist der Überbegriff für Erkrankungen, die an den Bewegungsorganen auftreten und fast immer mit Schmerzen und häufig mit Bewegungseinschränkungen verbunden sind.

Vier Hauptgruppen werden unterschieden:

  • Entzündlich rheumatische Erkrankungen (z.B. Rheumatoide Arthritis)
  • Degenerative Gelenk- und Wirbelsäulen-Erkrankungen (z.B. Arthrose)
  • Weichteilrheumatismus (z.B. Fibromyalgie)
  • Stoffwechselerkrankungen mit rheumatischen Beschwerden (z.B. Gicht, Osteoporose)

Allen gemeinsam sind Schmerz und Funktionseinschränkungen, oft bis hin zu schwerster körperlicher Behinderung und Isolation.

Bereits Kinder und Jugendliche können betroffen sein !

Wenn Sie mehr zum Thema lesen möchten, klicken Sie bitte auf folgende Links:
Bundesverband Deutsche Rheuma Liga
Landesverband Bayern
Junge Rheumatiker
Deutsche Gesellschaft für Rheumatologie e.V.
Wikipedia: Rheuma
Wikipedia: Deutsche Rheuma-Liga
YouTube-Film: Rheuma kommt selten allein

Diagnose und Therapie

Die Therapie richtet sich ganz nach Art und Schwere der Erkrankung. Eine eindeutige Diagnose ist dabei Voraussetzung. Dafür und für die medizinische Betreuung ist Ihr Arzt zuständig.

Bei der Gymnastik werden unsere Muskeln und Gelenke gestärkt und beweglich gehalten. In einer Rheuma-Gruppe geschieht dies unter Anleitung von Physiotherapeuten mit spezieller Fortbildung als Übungsleiter.

Das Miteinander in der Gruppe, der regelmäßige Austausch und die Motivation durch Gleichgesinnte hilft, mit den Folgen und Einschränkungen der Krankheit besser zurecht zu kommen.

Es ist sehr wichtig, dass die Betroffenen nicht nur frühzeitig professionelle Therapie erfahren, sondern auch Informationen, Rat und „Hilfe zur Selbsthilfe“ bekommen. Was man alles tun kann und welche Angebote es in der Deutschen Rheuma-Liga gibt, erfahren Sie in unserer Arbeitsgemeinschaft.